fbpx

6 Praxistipps für den richtigen Umgang mit Fachkräftemangel im eigenen Unternehmen

Du willst ein attraktiver Arbeitgeber sein und Fachkräfte dazu begeistern, in Deinem Unternehmen zu arbeiten? Dann musst Du Dich fragen, was Du tun kannst, um Dich von Deinen Mitbewerbern abzuheben und künftigen, aber auch bestehenden Mitarbeitenden zu zeigen, dass es sich lohnt, in Deinem Betrieb tätig zu sein.

 

Fachkräfte Fachkräftemangel

Wenn Du die richtigen Fachkräfte für Dich begeistern kannst, schaffst Du es Dein Team und Dein Unternehmen fit für die Zukunft zu machen. So kommt ihr gemeinsam zum Ziel.

Wir haben mit unseren Trainern 6 Praxistipps für Dich zusammengestellt, die Dich dabei unterstützen, Dich als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren.

Na, bist Du bereit Deine Arbeitgeberattraktivität zu steigern? So geht's:

 

Nutze bekannte Verkaufsstrategien

Für die Suche von Kandidaten sollest du die gleichen oder ähnlichen Verkaufsinstrumente- und Strategien nutzen wie für Deine Kundengewinnung.

Es ist wichtig, herauszufinden, wie Du Dich von Deinen Mitbewerbern abheben kannst. Was schätzen Fachkräfte in Deiner Branche besonders?

 

Das Gesamtpaket zählt

Vielen Mitarbeitenden geht es heute nicht mehr nur um finanzielle Aspekte. Studien zu den Hauptgründen bei der Arbeitgeberwahl belegen dies deutlich.

Der Arbeitsort und attraktive Arbeitsbedingungen, wie z.B. flexible Arbeitszeitmodelle sind heute gerade so wichtig wie das Salär.

 

Potentielle Mitarbeitende müssen Dich finden

Deshalb: Sei dort präsent, wo sie sich aufhalten. Es zahlt sich nicht nur für die Kundengewinnung aus, vor Ort in einem Verein tätig zu sein oder Veranstaltungen zu sponsern, auch Arbeitnehmer nehmen davon Kenntnis.

Biete Schnuppertage an mit Betriebsbesichtigung. Oder veranstalte Infoabende zu Themen, die für Deine Branche wichtig sind.

 

Langfristiges Denken zahlt sich aus

Bleib in Kontakt, wenn Mitarbeiter in die Elternzeit gehen, umziehen oder Weiterbildungskurse besuchen.

Und behalte Auszubildende oder Berufsanfänger, die bei Dir ein Praktikum machen im Auge – es könnten vielversprechende Kandidaten sein.

 

Sei Dir bewusst, wer zum Unternehmen passt

Dir muss klar sein, welche Anforderungen zwingend sind und wo Du von Fall zu Fall entscheiden kannst.

Erfüllt eine Kandidatin Deine Bedürfnisse eher, auch wenn ein anderer Kandidat auf dem Papier besser aussieht? Kannst Du Zeit investieren, einen Berufsanfänger in Deinem Sinne zu formen oder sind die zehn Jahre Berufserfahrung zwingend notwendig?

 

Kunden pflegen – Mitarbeitende ebenso

Erkenne die Interessen Deiner Mitarbeiter und pflege sie. Pflege auch zwischenmenschliche Beziehungen zu Deinen Mitarbeitenden.

Sei so familienfreundlich wie möglich. Nicht jeder kann eine Kinderbetreuung anbieten, aber Flexibilität ist oft möglich. Wenn es betriebstechnisch machbar und sinnvoll ist, biete z.B. Teilarbeit im Home Office an.